Aktuelles, News

Gewitterwolken kennen keine Grenzen

Tiroler Hagelabwehr und Forschungsverein gegründet

Über Vermittlung der EUREGIO Inntal  sind seit 15 Jahren die Hagelflugzeuges des Landratsamtes Rosenheim für 18 Gemeinden der Tiroler Bezirke Kitzbühel und Kufstein in der Hagelabwehr tätig. Es wird für die Meteorologen  immer schwieriger Wetterveränderungen vorherzusagen, sodass auch die Reaktionszeiten für die Hagelabwehr immer kürzer werden. Die Rosenheimer Hagelflieger betreuen ein Gebiet von 4.400 qkm und dies nur mit 2 Maschinen. Sie weisen seit 2006 schon darauf hin, dass eine effektive Bekämpfung von hagelträchtigen Wolken für ihr Kernschutzgebiet nur mit einem 3. Flugzeug möglich ist. Tirol ist aber Randgebiet. Deshalb war es notwendig, eine Tiroler Hagelabwehr zu gründen, die mit ihrem Flugzeug (3. Flugzeug) gemeinsam mit den Rosenheimer Kollegen grenzüberscheitend in der Hagelabwehr- und Forschung zusammenarbeitet. Denn, Wolken sind ebenso grenzenlos unterwegs.

Im Mai 2014 genehmigte die Vereinsbehörde den Hagelabwehr- und Forschungsverein Tirol, der von den Herren Josef Edenhauser, Alois Margreiter, Walter J. Mayr und Andreas Waldner gegründet wurde.

 

In der Generalversammlung des Vereins am 12.11.2014 wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt:

Obmann: Prof. KommR Walter J. Mayr MBA, Kufstein
Obmann-Stellvertreter: Bürgermeister Josef Ritzer, Ebbs
Schriftführer: Bürgermeister Stefan Mühlberger, Kössen
Kassier: Ing. Andreas Waldner, Landwirtschaftskammer Tirol, Wörgl
Kassier-Stellv.: Bürgermeister Stefan Lederwascher, Flintsbach
Schriftführer-Stellv.: Bürgermeister Markus Bischofer, Alpbach

Zu Rechnungsprüfern wurden die Abgeordneten zum Tiroler Landtag, Josef Edenhauser, Oberndorf und Bürgermeister Ing. Alois Margreiter, Breitenbach am Inn, gewählt.

Die Generalversammlung beschloss die Mitgliedsbeiträge für ordentliche und fördernde Mitglieder. Der Kauf des Flugzeuge wird für 2016 angestrebt. Obmann Mayr bedankte sich bei Chefpilot und Oberamtmann Georg Vogl vom Landratsamt Rosenheim für die großartige und sehr kostengünstige Nachbarschaftshilfe. Dieser berichtete den Vorstandsmitgliedern und anschließend in der Presskonferenz über die Hagelfliegereinsätze 2014 und vorgehender Jahre. Er sagte seine Unterstützung beim Aufbau der Tiroler Organisation und weithin auch in der Hagelabwehr- und Forschung zu.

Das erklärte Ziel des Hagelabwehr und Forschungsvereines Tirol ist es, in Zusammenarbeit mit den Hagelfiegern aus Rosenheim und der EUREGIO Inntal, die Bevölkerung auch in Zukunft effektiv vor Hagelschlag zu schützen – denn Gewitterwolken kennen keine Grenzen.

Auf der Homepage  http://hagelabwehr.tirol/finden Sie weitere Informationen.