Aktuelles, News

ÖPNV-über Grenzen hinweg

Bei der letzten Sitzung diskutierte der Euregio Inntal Vorstand gemeinsam mit Gästen Strategien für den besseren Ausbau des ÖPNV zwischen Bayern und Österreich:
Euregio Inntal Vorstand mit prominenten Besuch
Euregio Inntal Vorstand mit prominenten Besuch

Bei der Vorstandssitzung der EUREGIO Inntal am 20.05.2015 in Niederaudorf konnte Euregio Präsident BGM Hubert Wildgruber, LHStv Mag. Ingrid Felipe,  DI. Oliver Kirchner (Land Tirol), Hans Zagler (Landratsamt Rosenheim, RoVG). Dipl.-Bw. Andreas Knapp und DI Thorsten Neumann vom (VVT) begrüßen.

Wichtiger Grund und Thema für dieses Zusammentreffen war der bessere Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zwischen Tirol und Bayern. So gibt es z.B. keine öffentliche Verkehrsanbindung zwischen Oberaudorf und Niederndorf. Wie eine aktuelle Erhebung zeigt, besteht jedoch dafür ein großer Bedarf seitens der Einheimischen und Gästen.

Oliver Kirchner betonte bei seinem Vortrag, dass im Zuge des Ausbaus des grenzüberschreitenden ÖPNV vor allem auch auf gute Umsteigeanschlüsse und Taktverkehr geachtet werden muss, um den Fahrgästen optimale Verkehrsanbindungen anbieten zu können.

Zusätzlich geplant werden sollte auch die Bedienungslücken zwischen Aschau-Sachrang und Niederndorf/ Ortsteil Sebi, wie auch zwischen Nußdorf und Erl zu schließen, so Hans Zagler vom Landratsamt Rosenheim.

 

Alle SitzungsteilnehmerInnen waren sich einig, dass sobald wie möglich, die ersten Umsetzungsschritte dazu folgen sollten. Es sind weiterführende Gespräche vereinbart worden.

 

Ziel ist einen ÖVPN-Ring-Taktverkehr zwischen Kufstein-Kiefersfelden-Oberaudorf-Niederndorf-Ebbs-Kufstein einzurichten um damit den steigenden Bedürfnis zu entsprechen.

 

Als Schlüssel ist als erster Schritt die Verbindung Oberaudorf-Niederndorf einzurichten. Niederndorf soll zum Verteilerzentrum des ÖVPN mit weiteren Anschlüssen nach Erl-Nussdorf, Sachrang/Aschau und Niederndorferberg bis Kössen und Reit i. Winkl werden.