Aktuelles

Grenzüberschreitende Ausstellungseröffnung: „Kunst ist Energie“ im Kohlstattpark in Kiefersfelden

Foto 5

Unter diesem Motto wurde am Sonntag, den 28.07.2019, ein Skulpturenpark gestaltet von 18 KünstlerInnen aus Bayern und Tirol im Kohlstattpark in Kiefersfelden eröffnet.

Trotz Starkregen und fast herbstlichen Temperaturen waren zahlreiche Interessierte zum grenzüberschreitenden Event gekommen. Neben anspruchsvollen Skulpturen und Installationen rund um das Thema „Energie“ gab es auch eine Performance zum Thema Brennerbasis Tunnel zu sehen. Weiters wurden am aufgestellten „Speakers Corner“ verschiedene Ansichten zum Nordzulauf Brennerbasis Tunnel  und  andere Reden und vorgetragen. So betonte zb Manuel Tschenet (Mobiliätsbeauftragter der Leader Region Kufstein) in seiner Rede am Pult, wie wichtig  grenzüberschreitende Mobilitätsbemühungen  für unsere Region sind.

Bürgermeister Hajo Gruber dankte in seiner Begrüßung dem KünstlerInnenkollektiv Unzone für deren künstlerischen Beiträge und freute sich über die Belebung im Park. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit, so Bürgermeister  Gruber, ist eben auch in kulturellen Belangen wichtig.

Esther Jennings – Geschäftsführerin der Euregio Inntal – begrüßte, dass hier eine Zusammenarbeit nicht nur grenzüberschreitend, sondern auch interdisziplinär – zwischen einer bayerischen Kommune und einer Kunstinitiative – zustande gekommen ist. Kunsthistorikerin Sarah Pfeifer erläuterte das Ausstellungskonzept – bevor die KünstlerInnen aus Bayern und Tirol- mit Regenschirmen bewaffnet- bei einem Rundgang durch den Park  ihre Werke persönlich vorstellten.

Die Veranstaltung war der Auftakt des grenzüberschreitenden Projektes „Kunst an der Grenze im Kohlstattpark“. Das Projekt, das den grenzüberschreitenden Austausch zwischen KünstlerInnen in Bayern und Tirol fördert, wird als Kleinprojekt im Rahmen des Programmes Interreg Österreich – Bayern zu 75 Prozent finanziert. Die Projektpartner – die Gemeinde Kiefersfelden und das KünstlerInnenkollektivs „Unzone“  – werden in den kommenden Monaten neben der Dauerausstellung im Park grenzübergreifende Malworkshops veranstaltet, sowie einen  Katalog erstellen der bei der abschließenden  Finissage präsentiert wird.

Derweil ist aus dem Kohlstattpark ein Ort mit wundersamen , skurrilen, traurigen und lustigen Skulpturen und Installationen geworden- In  jeder Ecke überrascht eine neue Form und Idee- und  man spürt gleich: Kunst ist Energie und kennt keine Grenzen !