Bayrisch-Tiroler Almwirtschaft im Wandel der Zeit: Biodiversität, Klimawandel und Konfliktmanagement

10. Juni 2024

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Dieses Interreg Bayern-Österreich Projekt wurde mit dem Lead-Partner Tourismusverband Kufsteinerland und den Projektpartnern Chiemsee-Alpenland, Regionalentwicklung Oberland und LAG Mangfalltal-Inntal durchgeführt. In den Lehrgängen wurden Berg-, Bergwander- und Naturführer:innen  aus Bayern und Tirol zum Thema Almwirtschaft und ihr Stellenwert für unsere Region gelehrt.

Für Mai/Juni 2024 war diese grenzüberschreitende Fortbildung für bayrische und Tiroler Berg-, Bergwander- und Naturführer:innen angesetzt. Diese grenzüberschreitendes Fortbildung beschäftigte sich insbesondere mit dem Thema  Almwirtschaft im Wandel der Zeit: Biodiversität, Klimawandeln und Konfliktmanagement.

Die Berg-, Bergwander- und Naturführer:innen werden hier als ideale Multiplikatoren gesehen um das Wissen an Gäste und Einheimische weiterzugeben und diese auch für die Bedeutung der Almbewirtschaftung in unserer Region zu sensibilisieren.

Nun möchten die Projektpartner mit einer Abschlussveranstaltung die Interreg geförderten Lehrgänge Revue passieren lassen, die wichtigsten Erkenntnisse mit Ihnen teilen und auch einen Blick in die Zukunft wagen. Dazu laden sie alle interessierten (Institutionen, Bevölkerung u.a.) ein.  Anschließend bleibt genügend Zeit und Raum für den Austausch untereinander und eine gemütliche Brotzeit.

Datum: Donnerstag, 20. Juni 2024

Beginn: 17 Uhr

Veranstaltungsort: Aschinger Alm (Ebbs, Österreich)

Um eine Anmeldung bis zum 17. Juni unter https://forms.office.com/e/sGCiTur83f wird gebeten.

Hier die vollständige Einladung zur Veranstaltung:  Einladung Abschlussveranstaltung

Weitere Beiträge zu diesem Thema…